Sabine Pohl 

Das Ölbuch

Das Ölbuch


ISBN 978-3-943793-45-1
84 Seiten, Taschenbuch
5. Auflage 2018
versandkostenfrei
lieferbar bei stadelmann-natur.de

EUR 9,90




E-Book für alle Plattformen und Formate am einfachsten direkt hier kaufen.




Pflanzenöle kompakt erklärt


Hochwertige Pflanzenöle sind unverzichtbar für eine gesunde Ernährung. Warum das so ist, erklärt Ihnen dieser kompakte Ratgeber:
  • Wie werden Fette vom Körper aufgespalten und verwertet?
  • Wie werden Pflanzenöle hergestellt und welche Qualitätsunterschiede gibt es?
  • Worauf muss beim Umgang mit den verschiedenen Ölen geachtet werden?
Die Neuauflage im Stadelmann Verlag wurde vollständig überarbeitet und mit einem Rezeptteil ergänzt.

Fette sind besser als ihr Ruf

Fett ist „unappetitlich“, „ungesund”, „unsportlich”, Fett macht „fett“ und „unattraktiv”. Kurzum: Fett ist out! Seien Sie ehrlich: Hat nicht auch Sie schon einmal das schlechte Gewissen befallen, wenn Sie die Butter dick auf Ihr Brot gestrichen oder wenn Sie einen Extralöffel Sahne an die Soße gegeben haben?

Man geht heute davon aus, dass die von Ernährungswissenschaftlern lange geforderte Reduzierung des Fettgehalts in unserer Ernährung allgemein zu einer Erhöhung des Kohlenhydratverzehrs geführt hat. Dieser wiederum wird für die steigende Flut der Zivilisationskrankheiten verantwortlich gemacht.

Was genau ist ein Fett?

Bei den Fetten handelt es sich um eine Gruppe von chemisch sehr unterschiedlich aufgebauten Substanzen, die unter dem Oberbegriff Lipide zusammengefasst werden. Alle Lipide haben die charakteristische Eigenschaft, dass sie wasserunlöslich sind. Auch die Speiseöle gehören zu den Lipiden. Der einzige Unterschied zwischen Fetten und Ölen ist ihre Festigkeit: Fette, die bei Zimmertemperatur flüssig sind, werden Öle genannt.

Ein Fettsäuremolekül besteht aus einer Kette von Kohlenstoffatomen. Da die Anzahl dieser „C-Atome” von 4 bis 24 variieren kann, sind die Fettsäureketten unterschiedlich lang. Abgesehen von der Kettenlänge ist es sehr wichtig, ob eine Fettsäurekette gesättigt oder ungesättigt ist.

Anwendung der verschiedenen Öle

Die Natur hat verschiedenste Saaten und Früchte hervorgebracht, die sich zur Ölgewinnung eignen. Das Interessante daran ist, dass kein Öl dem anderen gleicht, und die Fettsäurezusammensetzungen stark variieren.

Demzufolge können die Öle auch zu unterschiedlichen Zwecken verwendet werden: in der Küche, zur Hautpflege oder als Nahrungsergänzungsmittel.

Fundiert, mit viel Hintergrundwissen und doch in aller Kürze erklärt die Autorin die wichtigsten Zusammenhänge und nimmt uns mit in die Welt der Pflanzenöle: Worauf sollte man beim Einkauf achten, wie und wie lange werden Öle gelagert. Welches Öl eigenet sich zum Backen, Frittieren oder Braten?

Sabine Pohl zeigt mit diesem Buch welches Potentialin der Vielfalt und der hochwertigen Qualität der Pflanzenöle schlummert!


Sabine Pohl
Sabine Pohl

Sabine Pohl (*1958) , Diplom-Agraringenieurin, arbeitete bei einer der ersten biologischen Vollkornbäckereien in Deutschland, bevor sie ihr Weg zu einem der bedeutendsten Naturkosthersteller führte. Dort entdeckte sie ihre Vorliebe für Pflanzenöle und führte hochwertige Öle im Markt ein, z.B. auch besonders kostbare Öle aus einem selbst entwickelten extrem schonenden Pressverfahren. In zahlreichen Seminaren über dieses spannende und für die Gesundheit so wichtige Thema gibt Sabine Pohl seit vielen Jahren ihr fundiertes Wissen weiter. Mit diesem Ratgeber bietet die Ölexpertin ihr Know-how als Buch in spannender und kompakter Form an.



Leseprobe als PDF!
Inhaltsverzeichnis ansehen
Vorwort

Dies könnte Sie auch interessieren

Cover Pflanzenöle
Ruth von Braunschweig Pflanzenöle - Qualität, Anwendung und Wirkung


Cover Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit
Natalie Stadelmann
Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit


Duft- und Heilpflanzen
Stadelmann, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Schilcher, Herb
Duft- und Heilpflanzen